#3/11: Ich sehe was, was du nicht siehst!

2 Leute, 1 Wolke, 7 Interpretationen

Hast du schon mal von Pareidolie gehört? Das machst du, wenn du in die Wolken guckst und dort Elefanten, Schildkröten oder Hasen siehst. Figuren in den Wolken oder in Spuren auf dem Boden, in Verfärbungen auf Baumscheiben oder Ähnlichem zu sehen. Das ist Pareidolie!

Sie entsteht mit Hilfe des leistungsstärksten Grafik-Chips, den es überhaupt gibt: deiner Vorstellungskraft! (Das mit dem „leistungsstärksten Grafik-Chip“ sagte einst Sheldon Cooper in der Serie „The Big Bang Theory“.)

Deshalb sehen auch zwei Leute, die in die Wolken gucken, nie dasselbe, sondern einer muss dem anderen erklären, was er da sieht.

Was unser Gehirn macht: zu dem äußeren Reiz der Wahrnehmung einer Form mittels unseres Seh-Sinns addiert es Erfahrungswerte, Erinnerungen und eine riesige Portion Fantasie. Was dann herauskommt, ist eben jender Hase, eine Rose oder ein Walfisch, der gerade einen Frosch verschlingt.

Diesem Phänomen haben wir uns in dieser Folge des Podcasts gewidmet, indem wir ein Malspiel in der Malfreunde-Gruppe daraus gemacht haben. Also hörst du heute wieder einen Mitschnitt aus einem Live-Event in der Facebook-Gruppe. Den Mal-MITtwoch machen wir übrigens einmal im Monat. Falls du also noch nicht dabei bist, laden wir dich herzlich ein, rüberzuschwingen und uns in der Malfreunde-Gruppe auf Facebook mit deiner Mitgliedschaft zu beehren.

Mit Produkten oder Künstlern oder Angeboten haben wir uns in diesem Rahmen nicht befasst, aber wir haben einen von meinen (Andreas) Kursen umbenannt. Weil mir „Willkommen im Doodliversum“ dauernd quer im Mund lag beim Aussprechen und ich dringend einen neuen Namen suchte, haben wir kurzerhand einen Wettbewerb daraus gemacht.

Die Gewinnerin haben wir während dieses Mal-MITtwochs gekürt – und jetzt heißt der Kurs: „Der Gunkel-Kurs“. Warum, das erfährst du in der Folge. Buchen kannst du ihn auf meiner Webseite.

Allen, die beim Mal-MITtwoch dabei waren, herzlichen Dank. Die Ergebnisse postet Silvia in den Storys unseres Podcasts auf Instagram.

Dort erreichst du uns übrigens, wenn du Fragen oder Anregungen zum Podcast hast. Hier sind noch einmal alle Anlaufstellen:

Bleib uns gewogen, und wenn du so viel Freude an unserem Podcast hast, dass du denkst, den sollte es unbedingt dauerhaft geben, dann freuen wir uns auch über finanzielle Unterstützung. Du kannst auf Steady eine Unterstützer-Mitgliedschaft machen (für ab 2,50 € im Monat) und sorgst damit dafür, dass wir Equipment, Software, Speicherplatz, Dienstleistungen bezahlen können, die zum Betrieb des Podcasts dazugehören. Auch Herzblut braucht mal Futter.

Danke fürs Zuhören sagen Silvia und Andrea, wünschen dir eine schöne Woche und wir hören uns wieder nächste Woche, dann wieder am gewohnten Mittwoch!

Bis dahin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.